Diese Vorteile hat das neue Google Analytics 4

Handydisplay zeigt das Logo von Google Analytics 4

Was ist neu?

Das neue Google Analytics 4 ist nach dem Prinzip „Privacy by Design“ oder „Datenschutz durch Technikgestaltung“ aufgesetzt:

  • Das System ist so programmiert, dass Datenschutz schon im Vorhinein garantiert werden kann.
  • Nutzende können nicht mehr entscheiden, ob ihre Daten gesammelt und verarbeitet werden. Das passiert bei Google Analytics 4 automatisch. Es gibt also beispielsweise keine Cookie-Einstellungen mehr, welchen bei jeder Suchanfrage einzeln zugestimmt werden muss.

Die Folge ist, dass mehr Daten gesammelt werden können. So ist Google Analytics 4 sehr zukunftssicher, da die Sammlung von Daten auch in Zukunft möglich sein wird.

Wird dabei nicht die Privatsphäre von Nutzenden verletzt?

Nein. Es gibt hierbei keinen „Eingriff“ in die Privatsphäre. IP-Adressen werden ab sofort sowieso anonymisiert und können deshalb nicht zurückverfolgt werden. Das entspricht einer Win-win-Situation, da mehr Daten als zuvor gesammelt und getrackt werden können. Gleichzeitig bleibt die Anonymität von Nutzer:innnen erhalten.

Noch ein Vorteil?

Machine Learning Algorithmen helfen dabei, dass man Daten nicht mehr manuell analysieren muss. Dadurch kann nicht nur mehr Zeit gespart werden, da der Algorithmus sich selbst trainiert und durch neue Suchanfragen immer „schlauer“ wird. Der Algorithmus ist allgemein viel effizienter und es unterlaufen ihm weniger Fehler.

Ein Fazit:

Allgemein kann man sagen, dass das neue Google Analytics 4 nicht nur besser Daten analysiert, sondern auch zu mehr Privatsphäre im Netz beiträgt und so insgesamt zukunftsfähiger und sicherer ist.